8 einfache Tipps für einen schnellen Gewichtsverlust

8 Tipps zum Abnehmen
 

Während einer Diät sollten mehr Kalorien aufgenommen werden, als durch den persönlichen Grundumsatz berechnet, aber weniger als der Wert des persönlichen Gesamtenergieumsatz beträgt – so lautet die goldene Regel des erfolgreichen und nachhaltigen Gewichtsverlusts. Viele Diäten erscheinen dabei kompliziert und demotivierend. Wir sind der Meinung, dass es möglich ist, mit einfachen Lebensstilveränderungen bis zu 500 Kalorien pro Tag einzusparen und folglich schnell abzunehmen. Diese Tipps können euch sicherlich während einer Diät oder einer Ernährungsumstellung unterstützen.

1. Den genauen Kalorienbedarf herausfinden:

Beim Abnehmen dreht sich vieles um ein recht einfaches Prinzip: Die sogenannte Energiebilanz. Man nimmt ab, wenn der Körper weniger Kalorien aufnimmt als er benötigt. Umgekehrt wird eine positive Energiebilanz von Medizinern als Kalorienplus bezeichnet. Ein Kalorienplus macht sich mitunter an Bauch, Beinen und Po bemerkbar. Neben vielen weiteren gesundheitsrelevanten Aspekten, ist das Ziel beim Abnehmen eine negative Energiebilanz. Um diese zu erreichen, müsst ihr wissen, wie viele Kalorien euer Körper pro Tag verbraucht. Nehmt euch die Zeit und nutzt am besten einen Kalorienrechner, um euren persönlichen Energiebedarf zu ermitteln.

2. Bis zu 3 Mal pro Woche auf eine Mahlzeit verzichten:

Shakes als Mahlzeitersatz

Bis zu 3 Mal pro Woche solltet ihr statt des Abendessens einen proteinreichen Shake als Mahlzeitenersatz zu euch nehmen. Dieser ist nährstoffhaltig, kalorienarm und schmackhaft. Für die restlichen Abende empfehlen wir normale, aber leichte Mahlzeiten.

3. Lediglich Wasser statt Saft nach dem Frühstück trinken:

Orangensaft zum Frühstück schadet nicht und kann sogar das Immunsystem stärken. Aber wer Kalorien sparen möchte, sollte nach dem Frühstück auf Saft, Limonaden und Soft Drinks verzichten. Solche Getränke sind reich an Kalorien aber nicht sättigend.

Ein Ernährungstagesbuch kann Aufschluss über Essgewohnheiten, versteckte Dickmacher und die durchschnittliche, tägliche Kalorienzufuhr geben. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Wunschgewicht ist das Führen eines solchen Tagebuchs für mindestens 14 Tage. Dabei ist besonders wichtig, in dieser Zeit ganz „normal“ weiter zu essen, damit das Protokoll eure wirklichen Essgewohnheiten und die durchschnittliche Kalorienaufnahme zeigt. Nur so kann ermittelt werden, wie viel man täglich isst, um satt zu werden und vor allem, wie viele Kalorien diese Mahlzeiten im Durchschnitt haben.

5. Vor dem Abendessen kurz spazieren gehen:

Ein zwanzigminütiger, kurzer Spaziergang vor dem Abendessen kann den Appetit reduzieren und verbrennt zusätzliche Kalorien.

6. Die Zähne nach jeder Mahlzeit putzen:

Zähneputze zum Abnehmen

Das Zähneputzen nach dem Essen beugt nicht nur Karies vor, sondern gibt auch dem Gehirn ein Zeichen, dass eine Mahlzeit vorbei ist.

7. Einen persönlichen Online-Abnehmcoach nutzen:

Neben der richtigen Abnehmmethode kommt es natürlich auch auf die Motivation an. Antworten auf eure persönlichen Fragen und wie ihr am besten mit Rückschlägen umgeht, kann euch ein personalisierter Online-Abnehmcoach zeigen. Durch das Abonnieren eines Abnehmcoaches erhaltet ihr ganz einfach und regelmäßig wichtige Informationen zur Ernährung, hilfreiche Abnehmtipps, Motivationstricks, sowie die effizientesten Übungen für bekannte Problemzonen.

8. Wassereiche Lebensmittel bevorzugen:

Wasserreiche Lebensmittel für Diäten als Sattmacher

Viele Obst- und Gemüsesorten enthalten besonders viel Wasser. Diese kalorienarmen Lebensmittel halten lange satt und sind nährstoffreich. Das enthaltene Wasser sorgt für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl, wenn es in Kombination mit Ballaststoffen verzehrt wird. Ein positiver Nebeneffekt ist außerdem, dass ihr so die täglich empfohlene Trinkmenge schneller und leichter erreicht. Zu besonders wasserhaltigen Lebensmitteln zählen insbesondere Tomaten, Zucchini, Gurken, Eisbergsalat, Grapefruits und Äpfel.