Vitamin A

Was ist Vitamin A?

Wussten Sie schon, dass Retinol oft fälschlicherweise mit Vitamin A gleichgesetzt wird?

Zu diesem Vitamin zählt allerdings eine große Anzahl von verschiedenen Stoffgruppen, wobei Retinol am bekanntesten ist. Vitamin A ist das sogenannte Augenvitamin und wirkt antioxidativ. Vitamin A gehört zu den bekanntesten Antioxidantien, das freie Radikale neutralisieren kann.

Bei Vitamin A handelt es sich um eine Gruppe fettlöslicher Substanzen: einige dieser Stoffe, wie Retinylester oder Retinol, die zu einer ersten Kategorie gehören, entfalten die ganze Wirkung des Vitamins A. Zu einer zweiten Kategorie gehören Substanzen, die erst nach der Umwandlung zu Retinol im Organismus genutzt werden können. Die zweite Kategorie wird häufig als Provitamin bezeichnet. Diese können von unserem Körper in Vitamin A umgewandelt werden. Das bekannteste Provitamin ist das Beta-Carotin aus der Gruppe der Carotinoide.

Gemüse mit viel Vitamin A

Wirkung von Vitamin A

Aber warum ist Vitamin A besonders lebenswichtig? Dieses Vitamin ist wichtig für die Wachstumsprozesse der Zellen und unterstützt das Wachstum der Knochen. Vitamin A ist vor allem wichtig für die Sehkraft, die Haut und die Schleimhäute, sowie die Haare. Vitamin A unterstützt außerdem bei der Genexpression und der Synthese von Geschlechtshormonen.

Besonders gute Vitamin-A Lieferanten sind tierische Lebensmittel, wie beispielsweise Leber. Milch, Käse und Fisch sind ebenso reich an Vitamin A. In pflanzlicher Form kommt Vitamin A häufig als Beta-Carotin vor. Dieses ist insbesondere in Karotten sowie in Spinat, Tomaten oder Brokkoli enthalten.

Abnehmen mit Vitamin A ist am erfolgreichsten, wenn auch die Zufuhr anderer Vitamine, wie Vitamin D, Vitamin C oder die Vitamine der B-Gruppe nicht vernachlässigt wird. Hierfür kann zum Beispiel ein Vitamin-Kombipräparat gewählt werden.